b {color:#ee88ee;} i {color:#ee88ee;} u {color:#fffff;}
Wie es bis jetzt weiterging!?

Kai und Luke stapften die Treppe hinauf und ich kam an die Haustüre. Wir unterhielten uns sehr lange und ich fand Luke total in Ordnung. Wir quatschten über so viel. Und verabredeten uns für den nächsten Tag. Ich sagte zu, dass ich zu Kai fahren würde, da er Luke über das Wochenende da hatte. Er hatte ihn aus einem Dorf, gerade Mal 2 km von der Österreichischen Grenze geholt. Er wohnte dort bei seinem Vater. Am nächsten Tag habe ich mich also auf den Weg gemacht. Kai hat uns seine sehr leckeren Pizzatoasts gemacht. Wir aßen zu Mittag und sahen uns dann alle drei Teile von Oceans Eleven an. Irgendwann begannen wir dann Poker zu spielen. Wir hatten total viel Spaß. Ich bot Kai an Luke nach Hause zu fahren und dieser sagte zu. Ich fuhr Luke also nach Hause. Wir unterhielten uns und plötzlich zeigte er mir das hellerleuchtete Kufstein. Es war umwerfend! Ich hielt bei der nächsten Gelegenheit an und stieg aus. Ich rannte zu einer Wiese an dem Hang. Ich freute mich wie ein kleines Kind. Vor lauter Überfreude umarmte ich Luke, der hinter mir hergekommen war. Wir lachten und genossen die Aussicht! Es war wirklich wunderschön und ich konnte nicht begreifen, wie glücklich ich in dem Moment war. Nach zehn schönen Minuten gingen wir gemeinsam zum Auto zurück und fuhren weiter. Ich fand es super schön. Als ich in die Straße einbog in der er wohnte, überredete er mich mit ihm noch eine zu rauchen. Also stieg ich aus und er zeigte mir seine Wohnung. Es war eine Kellerwohnung mit zwei Zimmern. Einem Bad und einem Schwedenofen. Ich war in einer Nerdhöhle. Eine gesamte Wand war voller Spiele, DVDs und Musikcds. Dazu stand eine Xbox in dem Regal, in dem auch der Fernseher stand. Ich fand es unglaublich. Er kam gar nicht rüber wie ein Nerd. Aber gut, er konnte mir erklären was ihn daran faszinierte und warum er so gerne spielte, also war es in Ordnung. Nicht das er meine Erlaubnis brauchte oder sowas, aber ich musste ja auch irgendwie damit klar kommen oder es begreifen. Und so ging dann der Sommer zu Ende. Ich war eigentlich set diesem Tag jeden tag bei ihm. Eine Woche lang waren wir krank und selbst da, waren wir zusammen. Ich stellte schnell fest, dass er mir unglaublich viel bedeutete. Und dies sagte ich ihm vor ungefähr drei Monaten. Leider ist oder war er in eine andere verliebt. Trotzdem haben wir weiterhin so viel miteinander zu tun. Wir sehen uns eigentlich jeden Tag und unternehmen viel zusammen. Uns geht auch nie der Gesprächsstoff aus. Ich freue mich, dass er trotzdem so viel Wert auf meine Freundschaft und meine Meinung legt. Wir lernen viel von einander! Er zeigt mir Dinge, die ich sehr lange aus meinem leben verbannt und ausgeschlossen hatte und habe. Er wiederum lernt viele Dinge anders zu sehen, um einfach einen anderen Blick auf das Leben und viele Dinge, die im Leben einfach vorkommen und nicht zu ändern sind. Luke und ich erwecken auf viele Menschen den Eindruck, dass da was laufen würde, was es (leider) nicht tut. Ich finde es manchmal sehr anstrengend ihn zu unterstützen und für ihn da zu sein, aber ich denke ihm geht es manchmal genauso mit mir. Mittlerweile ist er umgezogen und wohnt nicht mehr so weit weg von mir.Er fühlt sich sehr wohl in seiner neuen Wohnung. Er war/ist auf dem Weg endlich mal wieder runter zu kommen!Allerdings schiebt seine Mutter momentan einen heftigen Eifersuchtstrip auf Suzan (eine gemeinsame Freundin von uns dreien (Lukes Mama, Luke und mir) und mich. Lukes Mutter heißt Nana und ich habe mich eigentlich gut mit ihr verstanden bis zum aktuellen Zeitpunkt. Sie macht mich für viel verantwortlich und gibt mir die Schuld daran, dass er sich manchmal nicht so nett verhält. Naja, nun müssen wir warten, was da weiterhin passiert. Allerdings denke ich, dass er einfach mal vernünftig auf den Tisch hauen müsste um ihr zu sagen, das es so nicht geht! Er wiederum will das nicht tun, da seine Mama sehr krank ist und er sie nicht verletzen will. Trotzdem sollte er ihr Grenzen aufzeigen. Nun werden wir mal sehen!
22.11.14 11:03
 
Letzte Einträge: Der Anfang, Und alles nimmt seinen Lauf!


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
link
link
link
link
link
link
link


Links
Lex
Gratis bloggen bei
myblog.de